Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juli
   Nasenhaarspender
   Transylvanian Trash
   Bildblog

Webnews



http://myblog.de/kommando.matzek

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Erfolgscoach

... und ich so: ja klar kann ich Schlittschuh laufen! und er so: ja sauber, dann mach doch mit mir den Eishockeycoach im nächsten term! und ich so: ja klar, das wird spitze, ich wollt sowieso mal wieder aufs eis!

Das war ungefähr das Gespräch, das Paul und ich in Toronto mit ungeheuer großen Mengen Schnäpschen im Kopf geführt haben. Und jetzt hab ich den Salat: dreimal die Woche leg ich mich beim Training regelmäßig aufs Maul und lass mich dann von Siebtklässlern auslachen!

Bisher war mein Anteil am Training, immer mal wieder meinen Daumen und Zeigefinger in den Mund zu stecken und laut zu pfeifen, um die kleinen Kufenjockeys zusammen zu rufen. Paul vergisst nämlich immer seine Trillerpfeife (hab auch schon überlegt, ob er das vielleicht absichtlich macht. Um mich nicht selbst zu erniedrigen hab ich die Überlegung aber schnell abgebrochen).

... und ich so zu mir selbst (auf dem Eis liegend): Matze, warum hast du nich Snowboard angeboten, das kannste doch! und Paul so zu mir: hey, gute Neuigkeiten, das mit dem Eishockeytrip klappt wahrscheinlich, das wird der Hit!

Ich steh auf, mach die Beckerfaust, grinse schelmisch und hab gerade noch genug Zeit, ein assistenzcoachiges "yeeeaaaah!" rauszuposaunen, bevor ich mich ein nächstes Mal langmache.

 

13.11.07 05:22


Noten und Essig

Noten geben is wie Durchfall im Schwimmbad, is beides scheiße!

Ich hab mir schon so viel Mühe gegeben, einigermaßen faire Noten zu verteilen, trotzdem ergibt sich immer irgendwo eine kleine Ungereimtheit, die den Schülern als Ansatzpunkt dient. Die aus der 12. Klasse bekommen auch noch Noten in Prozent, da kann man nich einfach so über den Daumen peilen; und wenn man sich dann keine ausführlichen Notizen gemacht hat, dann is natürlich Essig mit der Souveränität!

Und weil ich noch nich unsouverän genug gewirkt habe und weil mein Kopf zwar schon hochrot war, aber noch kein Dampf aus den Ohren kam, musste ja noch eine Zugabe kommen. Das dicke Ende kommt halt immer zum Schluss! Die Schüler haben mich dann mitten in der Notenverkündung darauf aufmerksam gemacht, dass es noch einen Sonderzuschuss gibt, von dem ich nix wusste. Zu dem Zeitpunkt hätt ich lieber zwei Stunden mit dem Kopf gegen die Wand gehämmert, als noch 5 Minuten in der Klasse verbringen zu müssen.

Naja, zum Glück gibts Taschenrechner und Tipp-ex! Nur das mit der Souveränität kann ich nich so leicht überpinseln.

24.10.07 03:37


I love Klassenfahrt

Diese trips mit den Sportmannschaften sind der Hit! Wir sind hingeflogen, haben uns einquartiert und den Jungs Geld in die Hand gedrückt, um sich was zu kauen zu besorgen und mussten dann schnell auf ein meeting. danach sind wir in eine suite in dem Hotel, die die extra für die coaches angemietet hatten und haben und bei Bier und Chips mit den anderen coaches aus ganz kanada unterhalten. Danach ab innen Pub und tierisch "Kontakte gepflegt".

Freitag haben wir tagsüber gespielt. Abends waren alle coaches beim Headmaster der Schule eingeladen. Erst gabs in seiner Wohnung Bier, Wein und Schnaps umsonst und außerdem liefen Frauen mit Shrimps und anderem leckeren Getier herum. Danach gabs richtiges Essen vom Feinsten und Rotwein. ich kam mir vor wie bei 'Dinner for one', zu jedem Gang ein anderes Getränk. Anschließend sind wir zu sechst in den Pub und haben uns mit Gebrüll ins Gefecht geworfen. Der Abend war lang und im Nachhinein sonderbar nebelig Um im Boxerjargon zu bleiben, ich bin mit zwei blauen Augen davongekommen, mein Kollege hat schwere Treffer kassieren müssen.

Das Turnier an sich war auch gut, die Jungs haben ordentlich gespielt und sich total gut verhalten. Mir gefällt es auch besser, mit älteren Jungs was zu unternehmen, als mit den Lütten. Is glaub ich mehr mein Ding. Das einzige Problem is dann nur, dass alle Fremden immer denken, ich sein auch einer der Schüler, das geht natürlich gar nich.

Von Toronto hab ich leider gar nix sehen können, weil wir zu weit außerhalb der eigentlichen Stadt waren und es zu lange gedauert hätte, mit Bus und Bahn nach downtown zu fahren. Sonntags war ich tierisch im Eimer, aber gelohnt hat sich die Reise trotzdem. 

Jetzt hat mich der Alltag wieder voll eingenommen, hab die letzten beiden Tage jeweils 16 stunden gearbeitet, die ersten Zensuren stehen an und ich muss auch über 50 kleine Berichte über meine Schüler und so schreiben. Aber das krieg ich schon geschaukelt, hab schon einiges an Souveränität hinzugewonnen, hahahaha! 

 

17.10.07 04:20


Ti-Ta-Torontoto

Übernächste Woche fliege ich mit dem senior boys soccer team für ein Turnier nach Toronto, is das nich geil? Flug, Hotel und Verpflegung wird alles bezahlt, mitbringen muss ich nur mein geballtes Fußballfachwissen ("Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien" Lothar Matthäus), vier Unterhosen und meinen Fotoapparat.

Gestern hab ich meine erste weekend- activity angeboben. Zum Glück musste ich das nich alleine machen, der Freund von meiner Vorgängerin is mitgekommen. Ich hatte also 52 Kinder im Bus und 1000 Dollar in der Tasche, er 10 Kinder im Van und so sind wir Richtung Halifax gebraust. Da haben wir alle von der Leine gelassen und nachher wieder eingesammelt, um zum Kino zu fahren. Dort konnten alle wieder raus, sich was zu essen kaufen und dann einen Film gucken oder auch nich. Ich hab vorher extra noch erklärt, dass es ganz besonders wichtig ist, dass wir pünktlich loskommen, weil der Bus danach noch wieder zum Flughafen musste. Die Asiaten scheinen aber entweder schon auf winterzeit umgestiegen zu sein, oder sie stehen nich so auf pünktlichkeit, auf jeden fall hatte ich sechs! Leute zu wenig. Ich musste aber mit dem Bus los, der Freund von Sabine hat gewartet und alle eingesammelt. Das is ne richtig blöde Situation, wenn man am Ende zu wenig Kinder hat!

Naja, insgesamt war das aber alles kein problem, ich bin nur sauer auf die!

 

30.9.07 15:33


Privatschulen- Weltmeister...

...sind wir leider nicht geworden. Von Mittwoch bis Freitag war ich mit Fidel Castro und einem anderen Lehrer und 35 Jungs in St. John in New Brunswick auf einem Turnier nur für Privatschulen. Der Erfolgsdruck war groß, wir waren Titelverteidiger, aber mit dem deutsch- ecuadorianischen Erfolgstrainer-Duo konnte eigentlich nichts schiefgehen. Dachten wir! Und anfangs lief auch alles nach Plan, ich wollte schon losziehen und Magnumflaschen Schampus besorgen, da verschießt einer unserer Jungs im Finale einen Elfmeter, kurz darauf vergibt einer eine noch bessere Chance und ZACK! ist die Spielzeit vorbei und wir sind im Elfmeterschießen. Das Problem war, dass die anderen einen überragenden Hüter hatten, die Konsequenz daraus kann sich ja jeder vorstellen. Nach kurzer Ohnmacht fand ich mich im Tal der Tränen wieder (jedenfalls fast) und hab mich nur dank eisernen Biertrinkens am Freitagabend daraus befreien können. Meine Jungs (vor allem die Mexikaner) haben da eine andere Methode entwickelt: massives Mädchenangraben! Glaubt kein Mensch, was selbst der kleinste mexikanische Bubi für Energie und Anmachskills hat (für eine Kostprobe einfach bei youtube mad tv can i have your number eingeben).

So, außerdem hab ich dieses Wochenende meine erste Aufsicht im Hauptgebäude. Zum Glück sind die meisten Jungs zu Hause oder so. Aber ganz ehrlich, am Anfang hab ich n bischen den Überblick verloren, wer wo ist und wann er wiederkommt! Also hab ich die meiste Arbeit auf meinen prefect, das ist ein 12tklässler, der mir helfen soll, abgeschoben. Klappt ganz gut soweit. Leider bin ich viel zu nett zu den Jungs. Alle anderen sind immer total streng und verteilen Strafen und alles mögliche, ich kann das nich so gut! ich versuch immer, die jungs ordentlich anzumeckern, aber so richtig überzeugend kommt das glaub ich nicht rüber. Ich hab auch gar keine Lust, ein Arsch zu sein. Naja, vielleicht klappts ja auch auf meine Weise. Trotzdem werd ich mich jetzt mal im Meckern üben! Bis bald

 

23.9.07 17:44


Sprachliche Feinheiten

Mir ist noch was witziges passiert: ich sitz in meinem Zimmer und bin gestresst von allem, will ganz entspannt Kaffee trinken und Musik hören, auf einmal hör ich, wie ein Deutscher durch den ganzen Flur "Maik, du Schwuchtel!" brüllt.  Ich spring auf, reiß die Tür auf und hol mir den halbstarken Bengel ran. "Der kriegt was zu hören" denk ich noch so, hebe schonmal den mahnenden Zeigefinger und fang an, dem Bürschchen die Ohren zu waschen.

Nach kurzer, aber intensiv genutzter Zeit merk ich jedoch, dass ich mich n bischen zu sehr Rage geredet und selber fürchterlich geflucht hab ("sone scheiße will ich hier nie wieder hören" u.Ä.).

Zu dem Zeitpunkt hätte man n Foto machen müssen: Er geplättet von meiner Standpauke, ich guck wie n Pferd, weil mir meine eigene Doofheit aufgefallen ist. Nach einer Sekunde der Stille und Starre hab ich dann nur noch ein nachdrückliches "alles klar?"  nachgeschoben und hab mich dann schnellstens verdrückt.

13.9.07 18:11


2. Woche: 1. Male

Obwohl schon die zweite Unterrichtswoche ist, sind mir die letzten Tage wieder so viele Sachen zum ersten Mal passiert:

- Samstag hab ich das erste Mal mit drei anderen houseparents und Lehrern gefeiert und dabei tierisch spaß gehabt.

- mir ist das erste Mal aufgefallen, dass wenn ich in der Öffentlichkeit denke ( ich weiß, dass das ne schlechte Beschreibung ist; ich meine, wenn ich nihc alleine bin, sondern z.B. vor einer Klasse stehe)oder Kinder zähle, ich das auf Englisch mache.

- heute haben mir beide meine Klassen das erste Mal richtig Spaß gemacht

- heute abend werd ich das erste Mal meine Literaturklasse haben, in der nur deutsche Schüler sind. Ich versuch erstmal, ganz lang hängen zu lassen, damit sie wissen, dass sie es mit einem Literaturprofi zu tun haben!

- gleich hab ich mein erstes offizielles Fußballspiel, wenn auch nur halbaktiv als Co-Trainer (man wird auch gerne als ass.- coach bezeichnet, dann lachen alle Umstehenden und zeigen mit dem Finger auf einen. Ich hab mich aber schon daran gewöhnt, is mir ja schon oft passiert, schließlich bin ich ja auch ass.- teacher.)

 

13.9.07 18:10


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung