Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juli
   Nasenhaarspender
   Transylvanian Trash
   Bildblog

Webnews



http://myblog.de/kommando.matzek

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie Juristen mir die Pause versüßen

Draußen vor der Bibliothek, die Sonne scheint, ich denke an nichts böses. Neben mir sitzt ein Mädel in Strumpfhose und Stiefeln. Eingekeilt ist sie von zwei Jurastudenten. Beide Seglerschuhe, beide das gleiche blau-weiß gestreifte Hemd, darüber einen Pulli. Der eine grün, der andere grau. Der eine ein Basecap, der andere massig Gel in den Haaren. Wehe dem, der hier trotzdem noch an Uniform denkt! Alle rauchen und unterhalten sich über komplizierte Sachverhalte und langweiligen Uni-Scheiß. Die Typen lehnen ihre Oberkörper nach vorne. Erst denke ich, die haben sich vielleicht krummgelernt (muss man den Juristen ja zugute halten). Viel wahrscheinlicher ist, denke ich, dass sie versuchen auf diese Weise ihre halbsteifen Juristenpimmel zu verbergen. Das Mädel tritt ihre Kippe aus, geht rein, kommt nach einer Minunte wieder raus und sagt:"Hab ich hier mein Handy vergessen?" Der mit dem Cap gibt ihr das Ding und sagt, er hätte es schon fast verkaufen wollen. Dabei grinst er debil und lehnt sich ein Stück weiter nach vorne. Das Mädel entgegnet glaubhaft, dass er in dem Falle richtig Ärger mit ihr bekommen hätte. Während sie völlig unbeeindruckt vom Humor des einen wieder reingeht, lacht der Gegeelte kurz auf und sagt leise:"Höhöhö, keep on dreaming!" Später beim Wichsen werden beide an sich selbst und diesen Moment denken.
22.9.11 17:05


Wahlparty

Mir schwant schon von Anfang an Böses für die Wahlparty bei Niels! Und als dann die alte Kiste in meinem Wohnzimmer gelb auf schwarz die Wahrheit durch den Raum flackern lässt und A. und G. ihren Wahlsieg verkünden, wird mir schlagartig klar, dass ich mir in den kommenden vier Jahren noch viel häufiger als befürchtet die Haare werde raufen müssen. In diesem Moment merke ich am eigenen Körper, wie sehr die neue Politik an mir vorbeizielt. A. und der gelbe Baron sprechen viel und gerne davon, die Wirtschaft jetzt schnell anzukurbeln, um Wachstum, Aufbruchsstimmung und Bewegung zu erzeugen, mich dagegen drückt die Sprachlosigkeit immer weiter in die Polster meines Sofas. Von Bewegung keine Spur! Fühlt sich eher an wie eine Ganzkörperlähmung! Mit Sorge denke ich an die kahlen Stellen auf dem Schädel, die mir durchs Raufen der Haare und Ringen um Fassung ins Haus stehen. Im Sommer werden diese Stellen dann immer sonnenverbrannt sein, vielleicht wirft die Haut dort Bläschen oder ich bekomme Krebs. Im Winter dagegen werd ich mir ohne Mütze das Hirn einfrieren. Außerdem - und das ist die bitterste Pille - trüben sich dadurch die Aussichten auf umtriebige Frauengeschichten. Aus einschlägigen Magazinen kennt man ja den viel zitierten Frauenspruch: "Wenig Haupthaar, nein danke!" Ich zumindest kenne nur eine Frau, die auf glänzende Köppe steht und das ist die Mutter meiner Exfreundin! Tolle Wurst denk ich, danke! Mit der bitteren Erkenntnis und zwei Flaschen Rotwein im Gepäck mach mich auf den Weg zu Niels. Im Treppenhaus dreh ich nochmal um, eine Mütze einpacken. Heute nacht solls kalt werden!
1.10.09 10:09


Ausblick auf das kommende Semester

Liebe Studierende der Mäddiologie,

leider kann in diesem Semester noch keine Veranstaltung Mäddimatik angeboten werden und zwar aus Gründen. Es ist jedoch für kommendes Semester eine Erweiterung des Angebots um das Hauptseminar "pragmäddische Informäddik" vorgesehen. Aufgrund der erwartet hohen Teilnehmerzahlen können Sie sich auch hierfür bereits jetzt anmelden. Schicken Sie dazu einfach eine SMS mit dem Wortlaut "Daumen hoch für Informäddik" und drei Begriffen ihrer Wahl an den Dozenten.

19.9.08 11:31


Anmeldung läuft!

So Freunde, 

ich war heute beim Herrn Ölberg und habe ihm vorgeschlagen, eine Studiengruppe zu betreuen, die interdisziplinär arbeitet und auf Universalwissen und -können abzielt. Hier das Lehrangebot für das WS08/09, es wird empfohlen alle Veranstaltungen zu besuchen:

- Einführungsveranstaltung: allgemeine Grundlagen der Mäddiologie: zur Vorbereitung auf die Veranstaltung lesen sie bitte den Groschenroman "Mäddi Christmas auf der Schaumburg"

- Ringvorlesung: die Geschichte der Mäddiologie (als Gastsprecher: Mama, Papa, Anal-Rainer)

- Mäddiavistik

- Mäddizin (als Kombiveranstaltung aus Humanmäddizin und Veterinärmäddizin)

- Mäddikamentenkunde (1. Sitzung: Mädditonsin)

- Mädditerranes Kochen (Teilnehmer können zum reduzierten Preis den 2-Kochplatten-Herd "Andi" bei Mäddiamarkt erwerben)

- Fortbildung zum Mäddium (im Anschluss an die Veranstaltung erhalten die Teilnehmer einen Händedruck, der sie zum Abhalten eigener Geisterbeschwörungen qualifiziert).

- Mäddientechnik im Wandel

- Nacktmädditation für Anfängerinnen 

Eine persönliche Anmeldung beim Dozenten ist erforderlich. Für den Erwerb eines Leistungsnachweises muss jeder Teilnehmer eine Präsentation im jeweiligen Wahlfachach der Mäddiologie auf dem Domshof halten.

 

18.9.08 19:24


Bemerkungen zu Batman

1. Batman raucht zu viel!

2. Nach einem 19- Stunden Arbeitstag gespickt mit rumbrettern und Leute zu Mus klopfen bricht Batman in Handyshops ein, um ganz alleine an 30 Millionen Handys rumzulöten.

3. Was macht Batman eigentlich, wenns ihm im Einsatz unter der Haube juckt?

4. Wenn Spider Man der Terrence Hill der Superhelden ist, dann ist der grobschlächtige Batman Bud Spencer.

5. In Superheldkreisen ist Batman nur als "der Karpfen aus Gotham City" bekannt.

15.9.08 18:39


Condor Flug DE 3063

So! Feierabend, ihr hockeyspielende, riesenautofahrende Knilche! Matze geht nach Hause. Nach 322 Tagen Neuschottland und damit einhergehender Münsterabstinenz mach ich im Stile eines guten DDRlers rüber nach Doitschlääänd (wie der gemeine Kanadier so gerne sagt). Zwar hab ich keine Mauer zum drüberhüpfen und ich geh auch nich Richtung Westen auf der Flucht vor nem politischen System. Eigentlich flüchte ich gar nich. Naja, aber rübermachen kann man ja immer mal, vor allem, wenns Richtung Kultur geht. Nicht wahr?

Also, am 10.7. um 9:55 bin ich auf jeden Fall in Bremen. Dann is das alles mit diesem Dativ und den Indefinitfpronomen, mit Adjektivendungen und Wechselpräpositionen, mit Kleist und Dürrenmatt, mit Zimmerkontrollen und Anschnauzungen, mit Schlips und Bügelfalte und diesen ganzen Zensuren vorbei und ich kehre zurück ins gepflegte Studentenleben. Haaaaaaaaaaaaaa...... 

Ich freu mich schon! 

28.5.08 16:54


Wuppen und Guinness

Seit gestern häng ich an der Angel. und zwar nich nur n bisschen, sondern ganz dicke. Ich bin jetzt Rugbyspieler. und was für einer. Barbarisch schreien schreien kann ich schon auf internationalem Niveau. Und auf Leute umwuppen hatte ich ja schon immer Lust, endlich kann ich das jetzt auch machen, ohne dafür ne Strafe zu riskieren. Herrlich! Was kann man noch mehr verlangen? Ich würde mal sagen: NIX

Eigentlich fand ich ja Rugby immer scheiße. Riesengroße Typen, die völlig planlos übers Feld pflügen und sich gegenseitig über den Haufen rennen. Aber völlig ungewollt hab ich mich langsam angenähert und Lunte gerochen. Erst viele Geschichten von Laurie angehört, dann auf ner Rugbyparty gewesen und auch schon zwischendurch mal das Ei hin- und hergeworfen. In den letzten Tagen hat die ganze Sache ziemlich Fahrt aufgenommen, ich hab mir n paar Spiele angeguckt und mir die Regeln und Spielzüge und so erklären lassen. Außerdem hat mir Laurie ein altes Trikot geschenkt, das ihm zu klein und mir zu groß ist. Gestern war ich dann das erste Mal beim Training unserer Schulmannschaft und hab gleich mal ausgetestet, wie sich das anfühlt, von nem 120-Kilo Typen volle Möhre getackelt zu werden. Fühlt sich gut an. Wenn man wieder Luft bekommt.

Selber Leute umzupumpen macht sogar noch mehr Spaß. und wenn man das System geschnallt hat, dann erscheint es einem auch gar nicht mehr so hirnverbrannt. Zum krönenden Abschluss hab ich noch eine von meinen Schülerinnen mit ordentlich Karacho über den Haufen gerannt und bin dann völlig verdreckt, aber wunschlos glücklich duschen gegangen. ich hab übrigens auch ein paar videoaufnahmen von mir beim Training, ich bin immer der Typ ohne Ball, HAHAHAHAHAHA

http://www.youtube.com/watch?v=tc0Ut5y-GRc

Abends hab ich mich im Pub gleich für ein Team hier im Ort eingetragen und das mit ordentlich viel Guinness begossen

Geil

26.4.08 17:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung